Film, TV & Media - Creation and Distribution MA

Masterlehrgang

Ausbildungsinhalte

Mit dem fortschreitenden digitalen Wandel erfährt die Filmbranche viele Veränderungen: 

  • Das Nutzungsverhaltens des Publikums ändert sich.
  • Neue Märkte mit eigenen Regeln entstehen.
  • Neue Distributionskanäle und -arten sind verfügbar.
  • Programme und Workflow, die auf künstlicher Intelligenz basieren, kommen zum Einsatz.
  • etc.

In diesem Masterlehrgang erhalten Sie die fachlich relevanten Voraussetzungen, diesen Herausforderungen zu begegnen. Und damit heute wie morgen Film- und TV-Projekte zu entwickeln, zu finanzieren und mit digitalen Workflows zu realisieren. So sind Sie für künftige Produktionsweisen bestens gewappnet.

Zudem erlangen Studierende die Fähigkeit Fragestellungen wissenschaftlich und anhand einer interdisziplinär vermittelten Methodenvielfalt zu bearbeiten. 

Grundlagen

Im 1. und 2. Semester vertiefen Sie branchenrelevantes Wissen zu Konzeption und Produktion von Filmprojekten. Anhand von konkreten Aufgabenstellungen vertiefen Sie die Fähigkeit, Storytelling in Bild und Ton umzusetzen.

Präsenzunterricht im 1. und 2. Semester: Blockunterricht, Samstag 09:00–17:00 Uhr am WIFI Salzburg

Vertiefung

Im 3. und 4. Semester werden Sie von ausgewiesenen Expert*innen ausgebildet. Dabei entwickeln Sie im projektorientierten Unterricht neue filmische Formate und arbeiten an den digitalen Workflows der Produktion, Finanzierung und Distribution dieser. Aktuelle Diskurse zum Einsatz von neuen Technologien, die Auseinandersetzung mit künftigen Mediennutzungs-Szenarien oder der Einbindung von neuen Geschäftsmodellen und eine abschließende Masterthesis sind Teil des Masterlehrgangs.

Präsenzunterricht im 3. und 4. Semester: Blockunterricht, Donnerstag, Freitag, Samstag ganztägig an der FH St. Pölten

Lehrinhalte und Kooperation

  • Der Masterlehrgang findet in Kooperation mit dem WIFI Salzburg und mit WIFI Österreich statt.
  • Kooperationen bestehen ferner mit den Kollegs der Höheren Lehranstalten Ortweinschule, Graz; der Spengergasse, Wien und der Graphischen, Wien
  • Vorstudien, die in den Kollegs absolviert wurden, können bei der Aufnahme berücksichtigt werden.
  • Green Producing wird in Kooperation mit der Lower Austrian Film Commission angeboten.
  • Abschlussfilme und -projekte entstehen u. a. in Kooperation mit dem ORF, ProSiebenSat.1 PULS 4 und der Filmakademie Wien.

Der Masterlehrgang im Überblick

Expert*innen aus der Praxis

  • Salma Abdalla, World Sales Agent, Autlook Films
  • Matthias Bolliger, Kameramann/Director of Photography
  • Werner Boote, Regisseur von „Plastic Planet“
  • Achim Dunker, Regisseur und Fachautor
  • Sandra Gigerl, Produktionsleiterin
  • Joachim Glawion, Creative Director und Konzeptioner
  • Ines Häufler, Story Consultant und Autorin
  • Martin Heller, Head of Video Innovations WELT, Co-Founder
  • Tankred Lerch, Autor, Film- und TV-Produzent
  • Ingeborg Mottl, Medienrechtsexpertin
  • Lars Oertel, Experte für Broadcast- und Studiotechnik
  • Viktor Perdula, Produzent und Herstellungsleiter
  • Hannes Rauchberger, Medienproduzent
  • Gerhard Rettenegger, Hörfunk- und Fernsehjournalist
  • Stephan Richter, Regisseur und Drehbuchautor
  • Lothar Riedl, Regisseur und TV-Produzent
  • Katrin Rothe, Regisseurin und Trickfilm-Produzentin
  • Franz L. Schmelzer, Doku-Regisseur, Emmy-Award-Nominee
  • Sabine Stadler, Live-TV-Produzentin, ServusTV
  • Rosa von Suess, Expertin für Formatentwicklung und Bewegtbild
  • Roland Teichmann, Österreichisches Filminstitut
  • Eva Testor, Kamerafrau/Director of Photography und Drehbuchautorin
  • Martin Unterlechner, Cutter und Sound Designer
  • Carlos Val Naval, Regisseur von „Beste Freunde“, Zaragoza-Berlin
  • Thomas Wallentin, Rechtsanwalt in der Kanzlei Kunz Schima Wallentin, Schiedsrichter bei der „Independent Film & Television Alliance (IFTA)“
  • Wolfram Zöttl, DOP und Filmlichtexperte