Suchtberatung und Prävention

Akademischer Lehrgang

Ausbildungsinhalte

Sie erlangen umfassende Kenntnisse der Suchtberatung und Prävention und erlernen, leitende und planende Tätigkeiten in Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens zu übernehmen und Mitarbeiter*innen zu unterweisen.

  • Dauer: 32 Semesterwochenstunden, das sind 515 Lehreinheiten, von denen 310 als Präsenzlehrveranstaltungen, 140 in Form von Fernlehre und 65 in Form eines „Trainings on Project“ (Praxisphase und Projektarbeit) zu absolvieren sind.
  • Abschlussmodalität: positiver Abschluss aller Module und Verfassen einer Abschlussarbeit

Modularer Aufbau

  • Suchttheorie und Interventionstheorie
  • Suchtformen und deren Behandlung
  • Fallarbeit und Systemanalyse
  • Methodik der Beratung und Prävention
  • Komorbidität
  • Suchthilfesystem in Österreich
  • Training on Project
  • Exkursionen

Der Lehrgang ist berufsbegleitend konzipiert. Sie besuchen etwa ein Seminar pro Monat (nicht in den Sommermonaten) mit Präsenzzeiten von Freitag 17:00 bis 20:30 Uhr und Samstag 9:00 bis 18:30 Uhr. Zwischen den Seminaren absolvieren Sie eine Vorbereitung in Fernlehre (Aufwand jeweils ca. zehn Stunden zu Hause, Materialien werden zur Verfügung gestellt).

Termine der Lehrveranstaltungen

Video zu Ausbildungsinhalten ansehen

Überblick