Suchtberatung und Prävention

Akademischer Lehrgang

Hohe Nachfrage an Fachpersonal zu Suchtberatung und Prävention

Als Fachkraft auf diesem Gebiet müssen Sie neben der Ausbildung im Sozial-, Gesundheits- und Bildungsbereich auch die Erfordernisse der Suchtberatung und Prävention beherrschen. Als Absolvent*in des akademischen Lehrgangs können Sie durch ihre umfassenden Kenntnisse in leitender und planender Position möglichst früh wirksame Interventionen in den verschiedenen Stufen der Suchtentwicklung setzen.

  • Studiengebühr/Semester
    EUR 7.700,- insgesamt für 4 Semester
  • Bewerbungsfrist
    01.06.2022 - 10.02.2023
  • Dauer/ECTS
    4 Semester, 60 ECTS
  • Plätze und Studienbeginn
    Aufgrund didaktischer Überlegungen ist die Teilnehmer*innenzahl beschränkt ; 10.03.2023
  • Infotermin
    02.12.2022

Übersicht aufbauender Abschlussniveaus

Welche Inhalte werden vermittelt?

Sie erlangen umfassende Kenntnisse der Suchtberatung und Prävention und erlernen, leitende und planende Tätigkeiten in
Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens zu übernehmen und Mitarbeiter*innen zu unterweisen.

Schwerpunkte:

  • Suchttheorie und Interventionstheorie
  • Suchtformen und deren Behandlung
  • Fallarbeit und Systemanalyse
  • Methodik der Beratung und Prävention
  • Komorbidität
  • Suchthilfesystem in Österreich
  • Training on Project
  • Exkursionen

Optional können Sie sich nach den 3. Semestern im 4. Semester das Master-Upgrade holen.

Die Lehrveranstaltungen finden großteils in Wien statt.

An wen richtet sich der Lehrgang?

Der Lehrgang richtet sich an alle in der Beratung und Behandlung Tätigen, die mit Suchtkranken und/oder deren sozialem Umfeld konfrontiert sind. Personen, die bereits im Sozial-, Gesundheits- und Bildungswesen tätig sind und vor der Aufgabe stehen, sinnvolle Suchtprävention durchzuführen. Das sind u.a. Sozialarbeiter*innen, Erzieher*innen, Psycholog*innen, Lehrer*innen, Krankenpflegepersonal, Bewährungshelfer*innen, Familienhelfer*innen, Exekutivorgane, Jugendbetreuer*innen uvm.

        
            Portraitfoto von Kurt Fellöcker

„Die Suchtberatung in Österreich wird gerade ausgebaut. Z. B. wird der Bedarf an Schulen immer größer.“

FH-Prof. DSA Kurt Fellöcker MA MSc Lehrgangsleiter

Kooperationen

Der Lehrgang wird in Kooperation mit dem Anton Proksch Institut (Suchtklinik) und dem Verein SozAktiv durchgeführt.